NEU: FLIR GFx320 - mit "Intrinsically Safe" - Zertifizierung - Ex-geschützt!

Aufspüren von Kohlenwasser­stoffgasen einschließlich flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) und Methan (Erdgas

Die neue FLIR GFx320 bietet bahnbrechende Technologie, die Lecks mit flüchtigen Emissionen u. a. an

  • Ergasförderstätten und -aufbereitungsanlagen,
  • Verdichtungsstationen,
  • Ölraffinerien,
  • Offshore-Plattformen,
  • Flüssigerdgasterminals und
  • Biogas- und Energiekarftwerke

sichtbar macht. Durch ihre „Intrinsically Safe“-Zertifizierung können sich die Gutachter beim Einsatz in kritischen Sicherheitsbereichen stets auf ihre Eigensicherheit verlassen. Und dank ihrer ergonomischen Ausstattung, zu der unter anderem ein schwenkbares LCD-Display gehört, können die Sachverständigen den ganzen Tag lang schnell und komfortabel mit der GFx320 arbeiten.

„Intrinsically Safe“ – Zertifizierte Eigensicherheit

Die GFx320 ist ein Gasdetektionskamera, die von unabhängigen Sicherheitsorganisationen für ihre Eigensicherheit zertifiziert wurde. Damit lassen sich Gaslecks in Gefahrenbereichen schnell und sicher aufspüren.

Stärkere Emissionsreduzierungen – mehr Gewinn

Mit ihrer hohen Empfindlichkeit, die die Vorschriften der US-Norm EPA OOOOa für Methan erfüllt, macht die GFx320 auch kleine Kohlenwasserstofflecks sichtbar. Durch das rasche Aufspüren und Beheben dieser Lecks können die Unternehmen unnötige Gas- und Gewinnverluste im vierstelligen Bereich vermeiden.

Erstklassige Gasvisualisierung

Die GFx320 ist für Temperaturmessungen kalibriert, damit die Anwender stets eine optimale Temperaturdifferenz (ΔT) zwischen der Gasverbindung und dem Hintergrundbereich erzielen können. Außerdem bietet sie den einzigartigen FLIR High Sensitivity Mode (HSM), der Abluftfahnenbewegungen mittels Bildsubtraktion sichtbar macht.

Für Sicherheitszonen zertifiziert

Bei Offshore-Förderanlagen und Verarbeitungsanlagen besteht oftmals ein Risiko, dass sich Gasmengen ansammeln und durch Funkenflug oder an heisen Oberflächen entzünden. Wer in solchen Bereichen arbeitet – insofern dies überhaupt möglich ist – benötigt eine spezielle Schutzkleidung und Ausrüstung. Die Öl- und Gasindustrie wartet schon seit langem auf eine Gasdetektionslösung wie die GFx320, denn dank ihrer „Intrinsically Safe“-Zertifizierung kann sich der Anwender stets auf ihre Eigensicherheit verlassen und ganz auf seine eigentlichen Aufgaben konzentrieren. Die GFx320 vereinfacht den Zugang fur Inspektoren und kann dadurch in Abhängigkeit von den Unternehmensrichtlinien die vorherige Ausstellung einer Sondererlaubnis für Gefahrenbereiche in der Zone 2/Klasse 1, Unterklasse 2 überflussig machen.

Die GFx320 besitzt folgende Zertifizierungen:

  • ATEX/IECEx, Ex ic nC op is IIC T4 Gc II 3 G
  • ANSI/ISA-12.12.01-2013, Klasse 1, Unterklasse 2
  • CSA 22.2 Nr. 213, Klasse 1, Unterklasse 2

Merkmale und Funktionen

  • Macht dutzende Gase sichtbar: Visualisierung von Methan, Propan und Butan sowie Dutzender weiterer Kohlenwasserstoffe und flüchtiger organischer Verbindungen (VOCs)
  • Sicherheit durch Dritte zertifiziert: unabhängig getestet und für den Einsatz in gefährlichen Umgebungen zertifiziert
  • Innovatives ergonomisches Design: Gestaltung nach ergonomischen Kriterien optimiert; bietet dem Anwender während der Nutzung drei Kontaktpunkte
  • Einhaltung gesetzlicher Vorschriften: Bild- und Videoaufnahmen werden mit den erforderlichen GPS-Daten ergänzt; erfüllt die in der US-Norm EPA OOOOa (Methanvorschrift) festgelegten Empfindlichkeitsvorschriften
  • Robust und zuverlässig: Gummigeschützte Objektive und robustes Kameragehäuse – speziell für den Einsatz in rauen Umgebungen entwickelt
  • Temperaturkalibrierter Wärmekontrast: Für Temperaturmessungen kalibriert, damit die Anwender stets einen ausreichenden Wärmekontrast zwischen den Gasverbindungen und dem Hintergrund erzielen können

Die FLIR GFx302 erkennt über 400 Gasverbindungen, unter anderem:

  • Benzol
  • Ethanol
  • Ethylbenzol
  • Heptan
  • Hexan
  • Isopren
  • Methanol
  • MEK
  • MIBK
  • Oktan
  • Pentan
  • 1-Penten
  • Toluol
  • Xylol
  • Butan
  • Ethan
  • Methan
  • Propan
  • Ethylen
  • Propylen
Weitere Informationen gerne vorab telefonisch unter:
0 92 52 / 99 33 - 77 oder direkt per E-Mail!