Lager für Gewindetriebe

Auswahl an Lager für Gewindetriebe von INA, FAG, ...

Axial-Schrägkugellager sind Genauigkeitslager zur Lagerung von Gewindetrieben. Abhängig von der Baureihe nehmen sie radiale und ein- oder beidseitig hohe axiale Kräfte auf. Der Innenring ist mit den Kugelkränzen und dem Außenring aufeinander abgestimmt. Dadurch können die Lager axial definiert vorgespannt werden. Schleifende Dichtungen schützen das Wälzsystem vor Schmutz und Feuchtigkeit. Für höhere Drehzahlen gibt es Spaltdichtungen. Die Lager gibt es mit und ohne Befestigungsbohrungen im Außenring. Lager mit Bohrungen werden direkt an die Anschlusskonstruktion geschraubt. Diese Lösung ist besonders wirtschaftlich, da hier die sonst notwendige Aufnahmebohrung und der Lagerdeckel mit dem damit verbundenen Anpassaufwand entfällt. Für Anwendungen im Handlingbereich, für Holzbearbeitungsmaschinen und für Transport-Gewindetriebe reicht oft eine geringere Präzision der Lagerung aus. Dazu gibt es Ausführungen mit entfeinerten Toleranzen.
 
Nadel-Axial-Zylinderrollenlager sind zweiseitig wirkende Genauigkeits-Axial-Zylinderrollenlager mit radialem Lagerteil. Innenring, Außenring und Zylinderrollenkränze sind so aufeinander abgestimmt, dass die Lager mit einer Präzisions-Nutmutter gezielt axial vorgespannt werden können. Die Lager gibt es mit und ohne Befestigungsbohrungen im Außenring. Lager mit Bohrungen werden direkt an die Anschlusskonstruktion geschraubt. Die große Anlagefläche und der enge Bohrungsabstand erlauben eine äußerst starre und setzungsarme Verbindung mit der Anschlusskonstruktion. Der sonst zum Halten des Lagers notwendige Lagerdeckel inschließlich notwendiger Anpassarbeit einfällt damit. Nadel-Axial-Zylinderrollenlager gibt es auch auf einer Seite mit einer abgestuften, verlängerten Wellenscheibe. Diese Lager werden eingesetzt, wenn die axiale Abstützung der Wellenscheibe nicht ausreicht oder eine Dichtungs-Laufbahn gefordert ist.
 
Dichtungsträger DRS sind komplette Dichtungssätze, die an den Außenring der Nadel-Axial-Zylinderrollenlager ZARF(L) geschraubt werden. Sie sind dort exakt zentriert und dichten die Lager von der Außenseite her ab. Mit den axial oder radial sicherbaren Präzisions-Nutmuttern AM, ZM, ZMA werden die Lager für Gewindetriebe definiert axial vorgespannt. Sie werden auch verwendet, wenn hohe Axialkräfte übertragen werden müssen sowie hohe Planlaufgenauigkeiten und Steifigkeiten gefordert sind.