Nadelhülsen, Nadelbüchsen

Auswahl an Nadelhülsen, Nadelbüchsen von INA

Nadelhülsen und Nadelbüchsen sind Baueinheiten, bestehend aus dünnwandigen, spanlos geformten Außenringen und Nadelkränzen. Nadelhülsen gibt es auch vollnadelig. Der überwiegende Teil der Lager ist einreihig. Nadelhülsen und Nadelbüchsen gibt es offen und abgedichtet. Offene Ausführungen entsprechen DIN 618-1/ISO 3 245. Zur Aufnahme axialer Kräfte können die Lager auch mit Axial-Nadellagern AXW kombiniert werden.

Besonders niedrige Querschnittshöhe
Durch die dünnwandige Außenhülse und den fehlenden Innenring bauen Nadelhülsen und Nadelbüchsen radial äußerst niedrig. Sie sind sehr tragfähig, für hohe Drehzahlen geeignet und besonders montagefreundlich. Wird auf Schultern, Sprengringe usw. zur axialen Fixierung verzichtet, kann die Gehäusebohrung einfach und besonders wirtschaftlich ausgeführt werden. Zweireihige Ausführungen haben eine Schmierbohrung und das Nachsetzzeichen ZW.

Technische Produktdaten unserer Nadelhülsen und Nadelbüchsen

Weiterführende technische Daten der einzelnen INA Nadelhülsen und Nadelbüchsen (Baureihen, Produktdatenblätter als pdf, CAD-Konstruktionszeichnungen,...) erhalten Sie direkt hier: INA Nadelhülsen und INA Nadelbüchsen

Für Produktinformationen anderer Hersteller sprechen Sie uns bitte an!

Nachsetzzeichen der lieferbaren INA Nadelhülsen, Nadelbüchsen Ausführungen:

AS1 = mit Schmierbohrung ab HK0609, Sonderausführung
RS = einseitig schleifende Dichtung, Standard
GA08 = nicht abgedichtete, befettete Lager für Betriebstemperaturen von -30 °C bis +140 °C, Sonderausführung
TV = Käfig aus glasfaserverstärktem Polyamid 66, Standard
ZW = zweireihig, Standard
2RS = beidseitig schleifende Dichtung, Standard