Linearmodule

Linearmodule mit Kugelgewindetrieb
Die HIWIN Linearmodule (KK-Module) sind kompakte Positionierachsen. Der Vorschub wird durch einen Kugelgewindetrieb erzeugt, der in einem Antriebsflansch „ motor-fertig" gelagert ist. Die Bewegung wird durch Kugelumlauflagerung geführt. Verschiedenste Ausstattungen und Baugrößen passen die Linearmodule auf unterschiedlichste Aufgaben an.

Module für Positionieraufgaben - KK Linearmodule mit Kugelgewindetrieb von HIWIN sind universell einsetzbar und als einbaufertige Module für viele Positionieraufgaben geeignet. Schlank und leicht - durch ihre kompakte und schlanke Bauweise und das geringe Gewicht sind KK-Module auch in Anwendungen mir geringem Platzangebot zu integrieren.

Flexibel und anpassbar - verschiedene Servomotoren, Regler, Sonderausführungen und Zubehör machen die KK-Module universell einsetzbar; sie sind auf Wunsch auch mit und ohne Motor lieferbar.

  • Modular und mehrdimensional - mehrachsige Systeme lassen sich mit den KK-Modulen leicht realisieren.
  • Anpassungsfähig und robust - je nach Umgebungsanforderungen können KK-Module mit Faltenbalg- oder Aluminiumabdeckung ausgestattet werden.
  • Vakuumausführung möglich
  • Tragprofil und Laufwagen aus Stahl mit Oberflächen-Korrosionsschutz
  • wartungsarm

Weitere Informationen und technische Daten zu HIWIN Linearmodulen finden Sie direkt hier: HIWIN KK-Linearmodule

In den INA-Linearmodulen sind alle zum Betrieb erforderlichen Bauteile integriert und im Baukastenprinzip aufgebaut. Die Linearmodule werden durch Kugelumlaufeinheiten der Baureihen KUE, KUVE bzw. KUSE oder durch eine Laufrollenführung LF geführt. Der Antrieb erfolgt über einen Kugelgewindetrieb KGT oder einen bzw. drei Zahnriemen.

Die Linearmodule MKUE..KGT und MKUSE..KGT bestehen aus jeweils: Einer Tragschiene, einem Laufwagen, einem Kugelgewindetrieb.

Weitere Informationen und technische Daten zu INA Linearmodulen finden Sie direkt hier: INA Linearmodule

Der NSK-Monocarrier besteht aus einem stabilen, kaltgezogenen Grundträger, der die gehärteten und geschliffenen Kugellaufbahnen für den Schlitten trägt. In dem kugelgeführten Schlitten des Monocarriers ist auch gleichzeitig die Mutter des Kugelgewindetriebes, der zur Fortbewegung und Einstellung des Schlittens dient, integriert.

Sprechen Sie unsere Lineartechnik Spezialisten (autom. E-Mail Link) einfach direkt an!

Telefon: 0 22 34 / 18 36 - 32   Fax: 0 22 34 / 18 36 - 89